Mehndi-Tempel Hamburg dankt für Ihren Besuch!
Wichtige FAQs zu Permanent-Make-up

Ist eine Permanent Make up Behandlung schmerzhaft?
Natürlich ist das Schmerzempfinden bei jeder Person subjektiv und daher sehr unterschiedlich. Generell kann man sagen, daß die Augenbrauenpigmentierung von den meisten Kunden als nicht besonders unangenehm empfunden wird, die Augenlider sind allerdings schon etwas empfindlicher, aber da wir mit den neuesten und effektivsten Produkten der Oberflächenanästhesie arbeiten, läßt sich dies gut aushalten. Bei den Lippen empfehlen wir die Spritzenanästhesie, die ein ausgebildeter Facharzt appliziert, dadurch spürt man absolut gar nichts, dieser Service kostet allerdings 40 Euro.

Wie lange dauert eine Behandlung?
Inklusive Vorzeichnen, Farbauswahl, Einwirkzeit der Anästhesie und Pigmentierung dauert jede Sitzung ca. 2 Stunden. Wenn nur der obere oder untere Lidstrich gemacht wird, verkürzt sich die Behandlung um eine Stunde.

Was ist nach der Behandlung zu beachten?
Nach der Pigmentierung sollte die behandelte Hautstelle gut gepflegt und geschmeidig gehalten werden mit der Salbe, die Sie von mir mitbekommen.Die Hautstelle darf niemals austrocknen oder reißen, dies würde zu einem schlechten Endergebnis führen.
Keinesfalls darf am Schorf gepult werden, dieser bildet sich natürlicherweise am Tag nach der Behandlung, und sollte von alleine abfallen.Wenn Sie den Schorf, der ganz dünn und kaum sichtbar ist, selbst entfernen, ziehen Sie dadurch Farbe raus und es entstehen unnötige Lücken (Farblöcher) in der Pigmentierung, die dann auf jeden Fall nachgearbeitet werden müssen. Auf Sauna, Schwimmen (Tauchen), kosmetische Behandlungen und Solarium in der ersten Woche bitte verzichten, damit die Heilung nicht nachteilig beeinflusst wird.

Wie sieht man direkt nach der Behandlung aus?
Die Augenbrauen sind kaum geschwollen oder rot, wo hingegen die Augenlider meistens etwas empfindlicher reagieren, weil die Haut ums Auge herum natürlich viel dünner ist.Eine Sonnenbrille empfiehlt sich mitzunehmen, nach 1-2 Stunden haben sich die Lider allerdings meistens aber wieder beruhigt.
Bei den Lippen verhält es sich etwas anders, diese sind nach der Behandlung geschwollen, besonders wenn Sie sich für eine Spritzenanästhesie entschieden haben.Deshalb wäre es ratsam, sich nach der Sitzung nichts vorzunehmen, oder sich zu verabreden, besser ist es danach nach Hause zu gehen und die Lippen mit dem Coolpack zu kühlen, das Sie von mir mitbekommen.Mitunter sind die Lippen am Tag danach noch leicht geschwollen.
Direkt nach der Pigmentierung sehen die bearbeiteten Hautstellen sehr dunkel und intensiv aus, dies ist normal bis der Schorf sich nach ein paar Tagen löst und die Farbe sanfter und natürlicher erscheint.Deshalb muß die Farbe von vornherein kräftiger gewählt werden, damit das Ergebnis nach der Abheilung nicht zu schwach ausfällt.

Wann können Nachbehandlungen durchgeführt werden?
Bei den Augenbrauen und Augenlidern ist die Heilung nach ca. 1 Woche abgeschlossen und das Endergebnis sichtbar, dann kann entschieden werden, ob eine Nachbehandlung nach ca. 2 Wochen erforderlich ist.
Bei den Lippen ist die Heilung auch nach ca. einer Woche beendet, das endgültige Ergebnis aber noch nicht sichtbar.Dies kann bis zu 3 Wochen dauern, hier ist ein wenig Geduld gefragt.Direkt nachdem der Schorf abgefallen ist, sieht die Lippe sehr blass aus, dies verändert sich allerdings auch wieder.Die Lippenhaut ist sehr delikat und lässt sich nicht mit anderem Hautgewebe vergleichen.Frühestens nach 4 Wochen sollte nachgearbeitet werden.

Können Nebenwirkungen auftreten?
Selbstverständlich reagiert jede Haut anders auf so einen Eingriff, jeder schwillt unterschiedlich stark an und reagiert mehr oder weniger mit Rötungen. Grundsätzlich treten keinerlei Schmerzen nach der Behandlung auf, auch nicht nachdem die Oberflächen- oder Spritzenanästhesie aufhört zu wirken. Leider kann es passieren, daß nach einer Pigmentierung der Lippen Herpes auftreten kann. Dies gilt allerdings nur für diejenigen, die den Herpesvirus (oft auch ohne es zu wissen) in sich tragen, auch wenn der letzte Herpesausbruch schon lange zurückliegt.
Herpes bricht nie direkt nach der Behandlung aus, sondern erst nach ca. 3 Tagen, dies äußert sich durch Jucken, Kribbeln und ein brennendes, schmerzhaftes Gefühl. Da an besonders mit Herpes betroffenen Stellen vermehrt Farbpigmente rausgeschwemmt werden, ist meistens die Nachbearbeitung unumgänglich und meist auch aufwendiger. Wenn Sie wissen, daß Sie möglicherweise eine Herpes-Ausbruch haben könnten, empfiehlt sich folgendes: Besorgen Sie sich Lomaherpan Salbe, dies ist zugleich eine Prophylaxe, um eine Herpesinfektion zu unterdrücken und eine wunderbare Pflege zur schnellen Linderung, sollte es doch zu einem Ausbruch gekommen sein.
Desweiteren können Sie unter Anderem L-Lysin Tabletten (1000 mg) 2-mal täglich eine Woche vor der Behandlung einnehmen, um so Ihr Immunsystem von innen zu unterstützen, wie auch das Schüsslersalz Nr. 3 (Ferrum Phosphoricum) in der Potenz D12, 3-mal täglich eine Woche vorher. Dies sind hömöopathische Mittel und belasten daher den Organismus nicht, im Gegensatz zu den verschreibungspflichtigen virushemmenden Tabletten und Cremes. Sehr wirksam sind auch folgende Vitamine und Spurenelemente, die Sie ohne Weiteres eine Woche vor der Sitzung hochdosiert einnehmen können, im Grunde aber jeden Tag verwenden sollten, um Ihre Gesundheit, Widerstandskraft und Heilungsfähigkeit Ihres Körpers auf lange Sicht zu unterstützen:
Alle B-Vitamine
Zink
Selen
Vitamin C

All dies ist natürlich leider keine Garantie dafür, einen Herpes-Ausbruch 100-prozentig zu verhindern, aber eine wirksame Unterstützung.

Wann sollte man auf eine Behandlung verzichten?
Bei folgenden Symptomen sind Pigmentierungen kontraindiziert:
- Erkältungskrankheiten
- Allergien gegen Betäubungsmittel
- Chronische oder akute Hauterkrankungen in der Behandlungszone
- Schwangerschaft
- Aids

Bei folgenden Krankheiten, Zuständen oder Einnahmen ist eine Pigmentierung möglich, wird aber auf Ihre eigene Verantwortung durchgeführt, da die Haut empfindlicher reagiert, langsamer und schwieriger abheilt, und die Farbe schlechter angenommen wird, bzw. hält.
- Diabetis
- Autoimmunkrankheiten
- Neurodermitis, Schuppenflechte
- Chemotherapie/Bestrahlung
- Infektionskrankheiten/Grippe
- Alkoholabhängigkeit
- Drogenabhängigkeit
- ständige Einnahme von Hormonen
- ständige Einnahme von Schmerzmitteln
- ständige Einnahme von blutverdünnenden Mitteln
- Einnahme von Antibiotika oder Penicillin

Wie lange hält ein Permanent Make up?
Die Haltbarkeit ist sehr unterschiedlich, so unterschiedlich wie jeder Körper, bzw. jeder Mensch ist.Wenn die Pigmentierung ersteinmal "sitzt", das heißt, es so aussieht wie gewünscht und die Farbe satt in der Haut ist, haben Sie ein paar Jahre was davon.
Grundsätzlich hängt die Haltbarkeit von vielen verschiedenen Faktoren ab, wie:
Hauttyp
Farbwahl (heller oder kräftiger)
Farbqualität
Stichtiefe
Stoffwechsel (Hautaktivität)
Alter
Psyche
Pflege
Ernährung

Folgende Aktivitäten beschleunigen maßgeblich den Abbau der Farbe in der Haut:
Solariumsbesuche
häufige, intensive Sonnenbäder
Medikamenteneinnahme
Übersäuerung des Körpers
häufiges Tauchen
Rauchen

Daher kann keine exakte Haltbarkeitszeit garantiert werden, die Haut ist schließlich das größte Organ, das wir haben, ist sozusagen unsere "Hülle" und arbeitet die ganze Zeit für den Schutz unsereres Innerstes und ist eben auch keine Leinwand.
Bei einigen hält es 1-3 Jahre, bei anderen 5-7 Jahre, bis es nachgearbeitet werden muß - wenn Sie denn möchten. Entscheidend hierbei ist natürlich der individuelle Geschmack, einige Kunden mögen es gerne sehr intensiv, andere sind mit einem sanfteren Eindruck zufrieden Nachbehandlungen können je nach Belieben gemacht werden, 1mal jährlich, alle 3 Jahre oder auch erst nach 5-8 Jahren.

Nichtsdestotrotz ist Permanent Make up (Pigmentierung, Contour Make up) eine tolle Sache und wenn es gut gemacht ist, werden Sie viel Freude daran haben und sollten sich von den vorhergehenden Zeilen nicht abschrecken lassen!
Mir macht es nach so vielen Jahren jedenfalls immer noch Spaß meine Kundinnen zu verschönern!